Systemische Aufstellung

Systemische Aufstellung (nicht nur) für Hundebesitzer

Veranstaltungsdaten:

Samstag 17. März 2018 um 16.00 Uhr

Samstag 03. November 2018 um 16.00 Uhr

Referentin: Sonja Bauer 

(Ausgebildeter systemischer Coach und Persönlichkeitstrainerin)

80€ für Aufsteller / 40€ für Stellvertreter

Veranstaltungsort: Neu-Isenburg oder Heusenstamm

 

In dem Workshop stellen die Teilnehmer das " innere Bild " ihres Mensch-Hund-Systems auf.

Dazu wählt man aus der Gruppe für sich und seinen Hund (seine Hunde) Stellvertreter aus und stellt sie in Beziehung zueinander.

 

Das Ziel ist es für eine bestimmte Fragestellung hilfreiche und nützliche Informationen zu gewinnen.
Klarheit, Hintergründe, sichtbar werdende Beziehungen, Impulse für weitere Handlungen, Lösungsmöglichkeiten...
Jedes System ist in Bewegung, jede Bewegung beeinflusst alle anderen Mitglieder im System - wie ein Mobile. Zusammenhänge, Ursachen und Gründe reagieren "systemisch" miteinander und lassen somit die Dynamiken hinter dem was wir erleben, sichtbar werden.
Die Resonanz oder auch die Spiegelgesetzte begründen auf der wechselseitigen Beeinflussung. Das bezieht sich auch auf die wechselseitige Einflussnahme zwischen uns und unserem Hund (unseren Hunden).
Es geht nicht darum einen Schuldigen zu finden, jedes Mitglied eines Familiensystems reagiert auf die gesamten Prozesse im System - auch unseren Hunde.
 
Generell kann die Aufstellungsarbeit eine neue Sichtweise auf das eigenen Mensch-Hund-System ermöglichen und zu einer Neubewertung problematischer Verhaltens- und Beziehungsmuster führen.
Anschließend können daraus zusammen mit dem Aufstellungsleiter neue, weniger problematische Bewertungsmuster und Verhaltensweisen abgeleitet und ausprobiert werden.
 
Gegenüber anderen Therapiemethoden hat die Aufstellungsarbeit den Vorteil, dass hier die Beziehungen zwischen den Systemmitgliedern bildlich dargestellt werden und dabei das eigene System im Ganzen sichtbar gemacht wird. Zudem werden oft Beziehungsmuster oder Konflikte aufgedeckt, die vorher so nicht bewusst waren.
 
Neben anderen Anwendungsmöglichkeiten verbindet die Aufstellungsarbeit emotionales Erleben mit der Körperebene.
Das macht in unserem Gehirn oft erst eine Veränderung möglich. Auf diese Weise kann das emotionale Gehirn „umprogrammiert“ werden, so dass es sich an die Gegenwart anpasst, anstatt auf Situationen aus der Vergangenheit zu reagieren.
 
Die Familienaufstellung ist eine Methode aus der Systemischen Psychotherapie.
Diese geht auf die so genannte Familienskulptur zurück, die von Virginia Satir in den 1970er Jahren entwickelt wurde.
 

Kontakt

a-learning - animal learning

Sonja Bauer

Systemischer Coach und Persönlichkeitstrainerin - auf Wunsch arbeite ich gerne mit dem Medium Hund
Offenbacher Str. 143
63263 Neu-Isenburg
Telefon: +49 171 2843651

sonja.bauer@a-learning.de

BVFT - Berufsfachverband
Druckversion Druckversion | Sitemap
© a-learning - Animal Learning